Das Vorhaben „2AR“

Wer wir sind und warum wir das machen habt Ihr nun schon gelesen, was genau wir machen wollen aber noch nicht-also los..

aus unserer Kurfassung kann man zwar etwas erahnen aber das reicht wohl nicht ganz 🙂
2 Menschen, 2 Motorräder („2ar“ = Zwei auf Reisen), über 45.000km, 18 Länder, quer durch Nord,- Zentral- & Süd-Amerika. Im Focus der Tour steht die Hilfe für Projekte der Hilfsorganisation „EBM international“.

Was soll das Ganze? Wie kann es wem helfen?

Wir wollen zwei Aktionen miteinander verbinden. Zum einen ist es die Foto-Aktion „FSA“ -&- „Gottes geliebte Menschen“, zum anderen der „Kilometer Verkauf“ um dann der EBM International bei der Entwiklung der Projekte Pepe, Manna und Kinderheimen in Latein Amerika helfen zu können.  Die EBM betreibt 6 Bereiche zum Thema Kinder und Soziales Kinderheime, Solzialzentren, Manna, Pepe, Arbeit mit Gehörlosen und Armenspeisung. Was sich hinter Pepe und Mana verbirgt könnt ihr HIER sehen, kurz gesagt ist Pepe ein Vorschulprogramm für Kinder aus den Armenvierteln Brasiliens und Argentiniens. Manna steht für die Projekte in der Kinder aus schlimmsten Verhältnissen tagsüber eine Familie, bekommen die für sie sorgt. Die Kinder bekommen dort essen, werden zum Arzt begleitet und bekommen Schulische Hilfe, eben das was eine Familie macht.

Auf der Seite Projekte stellen wir euch einige diese Einrichtungen vor, so bald wir in Latein Amerika angekommen sind werden wir die einzelnen Kinderhilfsprojekte ansteuern, und dort vor Ort mit anzupacken. Zu dem bekommen Sie, bekommt Ihr   einen direkten Einblick in die Arbeit der EBM und seht wo und wie die Spenden eingesetzt werden.

Diese Projekte werden von uns Unterstützt und persönlich besucht.

Kuba – Argentinien – Peru – Bolivien – Brasilien
Kinderheim “Norberto F. Haase” in Alem
Kinderheim “Crianca Feliz” in Cotia
Kinderheim “Henrique Liebich” in Ijui
Kinderheim “Moises”
Arbeit mit gehörlosen Kindern CAIS in Rio Grande do Sul
“Manna” 2007 wurden die ersten Manna Projekte gestartet mittlerweile werden Täglich über 70 Kindern geholfen.
Kinderspeisung im Armenviertel in Mendoza, hier bekommen täglich über 250 Kinder eine warme Mahlzeit.
„PEPE“ heißt das Vorschulprogramm, das in einigen argentinischen & brasilianischen Armenvierteln für sonst chancenlose Kinder angeboten wird.
mehr zu diesen Projekten findet Ihr HIER


Z
uvor müssen wir noch unsere Wohnung auflösen …. (dies ist zum 19.4.2013 geschehen) Wir wohnen seit dem in einer Übergangswohnung. Zum April 2014 werden wir dann noch unsere Jobs kündigen. Wir nehmen den Auftrag ernst und brechen alle Zelte in Deutschland ab.

Wir starten dann im Mai 2014 mit dem Flugzeug nach New York. Von dort aus werden wir Richtung Kanada aufbrechen, dann an der Westküste entlang bis Feuerland und von dort geht es dann bis nach Brasilien. Die Reisedauer wird ca. 12-18 Monate betragen, wobei wir uns nach oben keine Grenze gesetzt haben.

In den USA werden wir von Gemeinde zu Gemeinde fahren um das Projekt „Gottes geliebte Menschen“ zu gestalten. Die Gelder die wir bei dieser Aktion sammeln (statt Honorar)  gehen dann gemeinsam mit denen der Kilomterverkäufe an die EBM International.

Ab Zentralamerika kommen dann Stopps an Kinder- und Jugendheimen der EBM dazu, um uns dort je nach Bedarf nützlich zu machen. Wir werden zwischen einer und acht Wochen vor Ort arbeiten und in Absprache mit der EBM ein Teil der Spenden direkt einsetzten können.

Da wir unser Leben in Deutschland „auf Eis legen“, sind die Finanzen entsprechend zu berücksichtigen. So haben wir uns nun bewusst für zwei preiswerte und robuste Motorräder (Honda Africa Twin) entschieden, die den Vorteil haben, dass sich Reparaturen relativ einfach gestalten (diese Motorräder kommen noch ohne viel Elektronik aus).

Planänderung 01.01.2014 zum Thema Motorrad

Die Firma Suzuki International Europe unterstützt uns mit 2 neuen V-Strom1000 – Jetzt mag der ein oder andere sagen wie passt das dazu, dass wir eignetlich mit Motorrädern die wenig elektronik haben fahren wollten. hmm? Wir haben uns für die Twins entschieden gehabt vor allem aus Finanziellen Gründen, jetzt bekommen wir zwei Motorräder gestellt..das ändert einiges. Wir haben großes Vertraun in dieses Motorrad, es ist leichter, stärker, moderner und vor allem für uns Kostenfrei. Wir werden eine Art Dauertest mit diesem Motorrad für Suzuki durchführen so hat jede Seite etwas davon.

Ein Großes Dankeschön an das Motorrad Team von Suzuki !!

Was soll das ganze ?
 Hier gibt es bestimmt einige Antworten die man nehmen könnte, wichtig ist uns vor allem etwas gutes zu tun, helfen zu können und das nicht nur von der Couch aus in Form von Spenden sondern vor Ort, zu dem natürlich Aufmerksamkeit zu erregen für Dinge die wichtig sind, für,Projekte die wir damit unterstützen.

Aktion FSA

Mit der Aktion FSA (faces & stories from across America) wollen wir in den USA & Canada spenden für die Kinderhilfsprojekte sammeln. Vorbild für unsere Aktion ist das Foto Projekt „Gottes geliebte Menschen“. Als wir 2010 selbst an diesem Projekt teilgenommen haben in unserer Gemeinde Dortmund Eving, habe ich bereits den Pastor Carsten Hokema beim Fotografieren unterstützt und beiläufig erwähnt das es eine tolle Aktion ist und man dies eigentlich überall machen müsste… heute wissen wir das dies wohl ein kleiner Startschuss war für unser Vorhaben.

Wir haben die Aktion etwas abgeändert und an unsere Tour angepasst, so werden wir die Fotoaktion nicht nur in Gemeinden machen sondern einfach an öffentlichen Orten, Marktplätze, Einkaufsstraßen, Schulen etc. Wir werden jeden der mitmachen möchte porträtieren, und jeder bekommt einen Abzugs seines Portraits und kann ganz wie er mag seine spende in unseren Sammelhelm werfen. Wir haben ein mobiles Fotostudio in unseren Motorrädern verstaut welches wir überall aufbauen können, und schon kann es los gehen.

Selbstverständlich werden wir im Anschluss an Canada und der USA auch in Lateinamerika unser Studio nicht in den Koffern lassen. Ich freue mich schon sehr darauf mit den Kindern in den Einrichtung tolle Shootings zu haben.

Wenn euch unsere Aktion unser Vorhaben gefällt, unterstützt uns ….. HIER

Alle Portraits findet Ihr HIER

2 Gedanken zu „Das Vorhaben „2AR“

  • 28. Mai 2014 um 03:52
    Permalink

    Hey Eric, also for us was this a good time, at your Eden-Campground, Wonderful Place, nice people an amazing day with you all !

  • 28. Mai 2014 um 00:42
    Permalink

    I think what you two are doing is amazing!! All of us at „The Pond“ in Hustler Wisconsin had a great time spending our memorial weekend with you. After a bit of research we found your website and will be keeping tabs on where you two are and how your trip is going. It was great to meet two people like yourselves! Safe Travels and Take Care!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte trage das Ergebnis ein. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.